Album

Artist: Amewu
Titel: Leidkultur
Label: edit ent.
Format: CD/ Vinyl
Release Date: 15.06.2012


SNIPPET / COVER

Snippet zum Hören und Download
 

Um das Cover herunter zu laden, klicke hier:


PRESSETEXT

Drei Jahre nach dem Debut “Entwicklungshilfe” präsentieren Amewu & edit das lange erwartete Nachfolgealbum!

Amewus zweites Album wird – in konsequenter Fortführung zu seinem Debut – “Leidkultur” heißen und ist ein Spiegel seiner musikalischen und persönlichen Entwicklung der vergangenen 3 Jahre. Technisch immer noch auf allerhöchstem Niveau, rappt er sich auf “Leidkultur” jedoch nicht mehr größtenteils Doubletime seine Wut auf die Welt aus der Seele, sondern zeigt eine sehr persönliche Sicht auf sich und seine Umwelt – die zwar immer noch von Wut, aber auch von großer Selbstreflektion geprägt ist. Galt bei „Entwicklungshilfe“ der Anspruch, eine verantwortungsorientierte Haltung im Leben zu vermitteln und auch im Hip Hop-Spektrum Position zu beziehen, so bezieht Amewu auf „Leidkultur“ Position zu sich selbst. Und nimmt den Hörer mit auf eine Reise durch seine Vergangenheit, deren Schmerzen, Ängste, aber auch Hoffnungen er gewohnt wortgewandt und intelligent – lyrisch – in seinen Texten verarbeitet. „Leidkultur“ ist Zeugnis eines Reifeprozesses, kein leicht konsumierbares oder „zum nebenbei hören“ geeignetes Album, doch trotz – oder vielleicht gerade wegen – aller Melancholie zugänglicher als sein Vorgänger. Aber Amewu wäre nicht Amewu, wenn er nicht eine Mission hätte. So soll „Leidkultur“ nicht ausschließlich ein Spiegel seiner Seele sein, sondern zusätzlich reflektieren, wie Menschen in ihrem alltäglichen Miteinander – sei es im Großen oder Kleinen – Leid ignorieren, verursachen, leben. Und sich so eine Kultur des Leidens erschaffen. Da Amewu das Leid aber auch als natürlichen Teil des Lebens betrachtet, soll das Album Hilfe zur Selbsterkenntnis und nicht zuletzt zur Selbsthilfe sein. So hält er es mit Khalil Gibran: „Das Leid brachte die stärksten Seelen hervor. Die aller stärksten Charaktere sind mit Narben übersät.“

Diese „Formen von Leid“ werden musikalisch übersetzt von verschiedenen Produzenten. Kenji451, Long Lost Relative, DJ Werd, Kova, Chrisfader, Testa, Thrishes, GuadaLoop, DJ SR, Keyza Soze, Chaosfaktor und Wakka ebnen den Weg für Amewus Gedanken. Den roten Faden bildet der MC – und seine Texte. In gewohnter Manier wird er featuretechnisch unterstützt von den edit Kollegen Phase, Gris, Wakka, S-Rok und Chefket – sowie Cr7z und Absztrakkt von 58Muzik.

Aufgenommen, gemischt und gemastert wurde das Album von Stefan Kraatz, seinerseits ein Teil von „Herr von Grau“, Kollege und Freund. Jeder für sich bringt eine sehr persönliche und individuelle Note in ein Album, das ebenso bezeichnend wie wegweisend für die weitere Entwicklung des Ausnahme MC’s Amewu ist und sein wird.


TRACKLIST

1. Leidkultur
2. Fortschritt
3. Lichttherapie
4. Untitled
5. Schnittmenge
6. Stone feat. S-Rok
7. Stein im Meer
8. All Ein Sein
9. Training Day
10. Rückblick feat. Chefket
11. Demut
12. Kreise feat. Gris und Wakka
13. Abschied feat. Phase
14. Wenn
15. Schwarze Sonnen feat. Cr7z und Absztrakkt
16. Ontogenie


21 Gedanken zu “Album

  1. ich hör dich erst seit kurzem amewu und begeistert von deinen lieder und deine sicht von der welt.mach weiter so denn du bist auf dem richtigen pfad.das kann ich von mir nicht sagen deine musik hilft mir mit dem leben/altag klar zu kommen.ich komme aus somalia und leb seit zehn jahren in der schweiz und es wär echt hammer wenn du bei deiner touren in den nächsten jahren bei uns auftretten würdest.aufjeden fall vielen dank und viel erfolg für die zukunft 🙂

  2. Big Ting!!!!!
    Zufällig durch einen Kumpel drauf gestoßen, jetzt läuft das Ding nur noch rauf und runter. Alter Schwede, nice.

  3. Also mir gefällt an Amewu, dass er bei spirituellen Themen doch sehr subtil bleibt. Außerdem ziehen mich seine Alben“Entwicklungshilfe“ und „Leidkultur“ zwar wirklich eine Etage tiefer, geben aber gleichzeitig Trost. Es wird auf mögliche Auswege aus der bloßen Grübelei hingewiesen. Lange nicht mehr so beeindruckt gewesen von einem Musiker. Ich überlege mir gerade echt wie sich wohl am besten Werbung für den Typen machen lässt. Kann einem ja nur auf die Nerven gehen, dass der immernoch relativ unbekannt ist. Hoffentlich ändert sich das langsam aber stetig.

    Mit Albumkauf unterstützen y’all !

  4. Ich hoffe dass du uns noch lange mit deiner Musik beglückst und dass dein klarer Blick auf den menschlichen Geist und das was er schafft nicht vertrübt. DU KANNST ES!

  5. Amewu ich danke dir für deine Gedanken und deine Melancholie, mein inneres Seinbild wird durch deine Tat immer bunter. Habe imomant eine schwere Zeit aber durch deine lieder hat alles wieder mehr ein sinn und giebt mir die Kraft zum kämpfen. Ich verstehe deine Mitteilung und bin sehr froh das es so Menschen wie dich giebt. Danke dass du auch meine gedanke so quasi in trackts verbinndest. Denn alles ist eins.

    Danke Amewu Grüsse aus der Schweiz

  6. AMewu du bist der beste ohne scheiss… ich denke du wirst eines tages zu den legenden aufsteigen wie bob marley … vielen dank aufjedenfall deine texte und die beats sind der hammer

    ps.: hoffe du kommst bald mal nach stuttgart oder umgebung

  7. Deine Texte und die Technik sind einfach #dope. Kletterst gerade meine Top 3 hinauf, und Amazon kriegt nun was zutun, Bitte mehr davon, peace jaw

  8. Echt guter Sound und geniale Texte!!! bewegt mich sehr.. Danke!! freu mich auf deine Vinyl!!
    grüsse aus der verregneten Schweiz

  9. texte passen gut zu den beats… ich würde dir Bildung vorschlagen, das verbessert den Inhalt in den Texten

  10. yo ich war letztens auf maijam in kassel, hat mir gut gefallen wie du die vibes vorher gesammelt hast und dein lockeres rapfest mit humor durchgezogen hast. live hat die quali hatl n bisschen gelitten

  11. ganz krass was du da machst!! weiter so.
    deine tracks fesseln einen geradezu… cooler flow absolute hammer texte und eine beruhigende stimme… seit ich dich kenne gehörst du zu meinen absoluten favoriten…
    echt jetzt danke für dass was du den menschen gibst!

  12. Solche wahren Menschen wie dich findet man nicht, bzw kaum. Du hilfst mir die Zeit in Berlin zu überstehen. Philosophen haben durch die Verblendung leider keine Chance mehr Erfolg zu haben aber du bist so stark… bin mit dir zusammen allein!

  13. Hey Amewu,
    bin gestern durch auf ein Freund an dein Album gekommen.
    Ich muss sagen das was du machst was du sagst lässt mich zu mir kommen , lässt mich immer wieder über meine Sicht nachdenken und gibt mir gleichzeitig Kraft und immer wieder Hoffnung. Ich bin wirklich dankbar das es noch Menschen wie dich gibt die eine klare Sicht vertreten und dies mit viel Liebe in ihre Texte legen und dem hörer schenken, danke dafür.
    Eines der besten Alben die ich in den letzten 5 Jahren hören durfte und da gab es wirklich nicht viele.
    Mach weiter so und ich bin gespannt auf neue Alben von dir !!
    Peace

  14. Amewu, echt super deine musik, sehr tiefgruendig und ehrlich zu sich selbst.
    hoere deine mukke zurzeit oft, davor kannt ich nur paar lieder von dir.
    lyrisch und technisch sehr begabt und . leider ist so dass die besten nie bekannt.
    werden. werd nicht commercial okay? das wäre zu schade.
    respekt!

  15. Ultra guter Rap, mit Stil und Eleganz verfeinert. Endlich eine Alternative zu dem ganzen anderen Dreck der heutigen HipHop Kultur.
    Daumen HOCH

  16. Wir wollen mehr!!! 2016 neues Album?? Lass uns nicht zu lange warten, bitte.

  17. Ganz ehrlich, mir fällt kein Album ein (zumindest deutsches) was so gut ist, wie Leidkultur …. Respekt !!!

  18. Yoooo was geht man! Zum album gibt’s nicht weniger zu sagen als Super Dope! Keine Frage bro die Scheibe läuft! Hab mir die CD im Sommer 2016 geholt als du in Heidelberg auf dem drinnen & draußen festival aufgetreten bist. Jetzt brauche ich nur noch die Vinyl. Alles erdenklich gute aus Mannheim! Peace

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.